pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
Wetter in Oberstadion



Datum
Oktober 2017
Mo Di Mi Do FrSaSo
      1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
Feuerwehr-Links
Impressum
Feuerwehr Oberstadion

Max-Eyth-Str.1
89613 Oberstadion
Telefon: 07357 - 9176174
Fax: 07357 - 9176175

www.feuerwehr-oberstadion.de
pixel
block Stechinsekten

Informationen

Bei Problemen oder Fragen mit Stechinsekten kann Ihnen die Feuerwehr Oberstadion helfen. Wir besitzten geschulte Fachberater für Wespen- und Hornissenschutz. Daher sind wir auch der richtige Ansprechpartner, wenn es um die Umsiedlung von Nestern geschützter Arten wie beispielsweise der Hornisse geht.

Grundsätzlich gilt:
E
ine Beratung durch die FW zu Ihrem Wespen- oder Hornissenfall erfolgt kostenlos. Erst wenn die FW tätig wird (z.B. Umsiedeln), ist eine Kostenpauschale zu entrichten.

Allgemeine Informationen zu Stechinsekten

Von Juli bis September bringt das zahlreiche Erscheinen der Vertreter der Deutschen und Gemeinen Wespe an Kaffeetafeln, in Biergärten und auf Terrassen so manch einen zur Verzweiflung. Die hungrigen Insekten stürzen sich auf alles Fressbare und machen dabei auch vor Süßresten an Kindermündern oder schon auf Gabeln aufgespießten Kuchenstückchen keinen Halt. Da ist der Wunsch groß, die als Plagegeister empfundenen Tiere schnell wieder los zu werden oder möglichst schon im Vorfeld solche Situationen zu vermeiden. Noch größere Panik lösen gar am Haus festgestellte Wespennester aus.

Die häufigste an die Feuerwehr gestellte Frage in den Sommermonaten lautet: Ich habe Wespen am Haus, wie werde ich die los?

Was also ist zu tun, wenn die gemütliche Kaffeerunde auf der Terrasse ständig von vor dem Gesicht hin und her fliegenden Wespen gestört wird: So schwierig es auch klingt - am besten gar nichts. Sowohl danach Schlagen als auch Anpusten stellen für das Tier ein Alarmsignal dar und erhöhen die Stichbereitschaft. Wer es schafft, wartet einfach bis die Neugierde der Wespe befriedigt ist. Allen anderen kann nur empfohlen werden, sich zügig ein paar Schritte zu entfernen und sich so dem Tier zu entziehen. Um dem massenhaften Auftauchen dieser Tiere bereits im Vorfeld vorzubeugen, helfen die folgenden einfachen Maßnahmen:

- Abdecken von Speisen oder Getränken (z.B. Bierdeckel)
- Kinder sollten süße Getränke nur mit dem Strohhalm trinken
- Rechtzeitiges Aufsammeln von Fallobst
- Vorsicht beim Umherlaufen mit nackten Füßen

Befinden sich Wespennester in der Nähe von häufig benutzten Fenstern oder Türen eines Wohnhauses, so sollte man erst einmal abklären um welche Wespenart es sich handelt. Von über 100 bei uns vorkommenden Wespenarten gehören nur elf zu den staatenbildenden Faltenwespen. Davon werden lediglich die beiden Arten Deutsche Wespe und Gemeine Wespe dem Menschen zeitweise lästig. Findet sich tatsächlich ein Nest einer dieser beiden Arten in Wohnungsnähe, helfen auch hier zunächst einige einfache Verhaltensregeln:

- Zügiges Kreuzen von Nesteinflugschneisen ist ungefährlich, erst längeres Verstellen des Einflugbereiches schafft Unruhe und gesteigerte Abwehrbereitschaft
- Anbringen von Fliegennetzen an Fenstern und Türen des betroffenen Wohnbereiches.
- Abwarten bis das Wespenvolk im Herbst abstirbt. Nur die Königin überlebt und gründet im nächsten Frühjahr ein neues Volk. Das alte Nest wird nicht mehr besiedelt.

Dennoch wird in einigen Fällen eine Umsiedlung von Wespenvölkern unumgänglich sein, nämlich dann, wenn sich die staatenbildenden Insekten in der Nähe von häufig benutzten Durchgängen oder etwa im Einzugsbereich von Kinderspielplätzen angesiedelt haben.

Genau dann hilft Ihnen auch die Feuerwehr!

pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel
pixel